• Möller-Meinecke

Bewertung des summierten Lärms aus mehreren Quellen

Aktualisiert: 23. Apr 2020

VGH München: Eine Gesamtlärmbetrachtung kann grundsätzlich nicht rechnerisch vorgenommen werden und ist dann auch nicht geboten, wenn sie Lärmquellen einschließt, für die verschiedene Regelwerke mit untereinander nicht vollständig kompatiblen Berechnungsmethoden anzuwenden sind (Az. 22 ZB 18.893).


© airArt Fotolia

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen